1875-2017

Die Geschichte der Stadtkapelle Fehring


Die Geschichte der Stadtkapelle Fehring, lässt sich bis ins Jahr 1875, zur offiziellen Gründung der Feuerwehrkapelle Fehring, zurückverfolgen. Erste Hinweise auf die Existenz eines Musikvereins gibt es jedoch bereits aus dem Jahr 1872 (Kassabuch der Freiwilligen Feuerwehr Fehring). Gespielt wurde hauptsächlich bei Jubiläen der Feuerwehr und bei örtlichen Festlichkeiten. Geleitet wurde die Feuerwehrkapelle vom damaligen Lehrer Josef Wagner. Nach dessen Tod, 1902, übernahm Alois Lipp (Sen.) die musikalische Leitung.



1902-1947

Die Wirren der beiden Weltkriege führten dazu, dass der Fortbestand der Marktkapelle Fehring durch die schlechte Beschaffenheit der Musikinstrumente und dem dadurch bedingten schlechten Probenbesuch, sehr in Frage gestellt war. Trotzdem gelang es 1947 die Musikkapelle wieder spielfähig zu machen.

1954

1954 kam man bei einer außerordentlichen Ausschusssitzung zu dem Schluss, dass der Fortbestand des Musikvereins nur durch die, mit der Neugründung einer Marktkapelle verbundene finanzielle Unterstützung möglich ist. Am 10. September 1954 kam es unter der Anwesenheit des damaligen Bundeskapellmeisters Lobovsky zu einer konstituierenden Hauptversammlung, bei der die Gründung des Musikvereins Marktkapelle Fehring beschlossen wurde.

1954-1962

Erster Kapellmeister der Marktkapelle Fehring war Alois Lipp sen., der bereits seit 1929 die musikalische Leitung innehatte. Zum Obmann wurde Hermann Winkler gewählt. Erster Stabführer war Franz Karner. Ab diesem Zeitpunkt gibt es auch regelmäßige schriftliche Aufzeichnungen (Protokollbuch) über das Vereinsleben des Musikvereines.

Als 1959 Kapellmeister Alois Lipp sen. verstarb, übernahm dessen Sohn Alois Lipp jun. die Funktion des Kapellmeisters. Unter seiner Führung kam es 1961 auch zur Neuinstrumentierung (in Normalstimmung) der Marktkapelle. Finanziert wurde dieses kostspielige Unternehmen von den Gemeinden und aus den Einnahmen des ersten Musikerballs in Fehring (15.1.1961).



1962

1962 kam es durch die Stadterhebung auch zur Namensänderung von „Musikverein Marktkapelle Fehring“ zu „Musikverein Stadtkapelle Fehring“.     

1967-1981

Einen wichtigen Einschnitt in der Vereinsgeschichte stellt die Neuwahl im Jahre 1976 dar. Für einige überraschend, wurde Fritz Karner zum neuen Kapellmeister gewählt. Alois Lipp jun. wurde zum Ehrenkapellmeister ernannt. Mit Franz Windisch, der Hermann Winkler als neuen Obmann ablöste, kam es zu einer weiteren Verjüngung der Stadtkapelle, was einen massiven Musikerzuwachs, vor allem im Bereich der Jungmusiker, zur Folge hatte. 1978 übernahm Helmut Karner das Amt des Stabführers von seinem Vater, der dieses vor ihm 29 Jahre lang innehatte. 1981 übernahm Johann Fauster das Amt des Obmanns von Franz Windisch.

 

2001-2010

Nach 20jähriger verdienstvoller Tätigkeit im Verein legte Johann Fauster die Tätigkeit als Obmann zurück und wurde bei der Jahreshauptversammlung 2001 zum Ehrenobmann ernannt. Sein Nachfolger hieß Franz Gingl, der 10 Jahre lang die Geschicke der Stadtkapelle leitete.



2008

Der langjährige Kapellmeister, Fritz Karner, übergab im Rahmen des Wunschkonzertes 2008 den Taktstock an Mag. Peter List, der seither die musikalische Verantwortung der Stadtkapelle trägt. Fritz Karner fungierte noch bis zu seinem Ableben 2014  als Kapellmeister Stellvertreter.

2010

Der heutige Obmann MMag. Thomas Karner wurde bei der Jahreshauptversammlung 2011 einstimmig gewählt und bekleidet seither dieses Amt. 2010 übergab Franz Gingl das Amt des Stabführers an Markus Reichmann, der es auch heute noch ausübt.



Kontakt

Stadtkapelle Fehring

Kirchenplatz 5

8350 Fehring

office@stadtkapelle-fehring.at