Tagebuch einer Tirolreise oder ein Besuch bei unserer Partnerkapelle Patsch
Start der Reise war am 6. Juli um 10 Uhr – 9 Stunden und 530 km später haben wir unsere Quartiere bezogen und sind zum Abendessen und zu einem Gemütlichen Ausklang des Tages ins Festzelt zum Fest der Jugend spaziert.
Am Samstag stand  ein gemeinsamer Ausflug zum Hausberg von Innsbruck dem Patscherkofel am Programm. Mit der neu gebauten Patscherkofelbahn fuhren wir bergauf und in der Mittelstation bekamen wir eine Führung durch das Innenleben der Bahn. Mit der etwas anderen Art zu reisen ging es dann weiter zur Bergspitze auf über 2.000m wo wir noch durch die neue ORF Sendestation geführt wurden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es mit den Traktoren wieder bergab.
Am frühen Abend legten wir unsere Uniformen an, nach einer letzten Marschprobe für die Marschwertung hieß es Abschmarsch zum Empfang und Abholen der Ehrengäste. Wir marschierten am Dorfplatz auf und wurden von den Ehrengästen, einer Abordnung der Musikkapelle Patsch und der Schützenkompanie empfangen. Nach der offiziellen Begrüßung und der Salutschüsse marschierten wir mit den Ehrengästen quer durch Patsch zum Festzelt. Dort haben wir bei einem kurzen Dämmerschoppen die örtliche Bevölkerung unterhalten und unseren Freunden der Musikkapelle Patsch unser Gastgeschenk übergeben. Wir haben ihnen eine steirische Fehringer Föhre mitgebracht, die hoffentlich einen Ehrenplatz vor ihrem neu gebauten Musikheim findet. Bei einem gemeinsamen Abendessen im Festzelt mit hochwertiger musikalischer Umrahmung durch verschiedene Musikgruppen haben wir den Abend abschließen können.
Am Sonntag dem 8. Juli war um 8 Uhr Zusammenkommen beim Sammelplatz um durch den Ort zum Festplatz zu marschieren. Gemeinsam mit 17 weiteren Musikvereinen haben wir die Feldmesse mit Pfarrer Norbert Gapp gefeiert und den Festakt musikalisch umrahmt. Danach ging es wieder in Marschformation quer durch Patsch, die Gassen waren schon mit vielen Besuchern aus der Gemeinde bevölkert die begeistert geklatscht und für eine besondere Stimmung gesorgt haben.
Zum Abschluss dieses Wochenendes haben wir bei der Marschwertung des Musikbezirkes Innsbruck-Land, die im Zuge des 68. Bezirksmusikfestes in Patsch abgehalten wurde, mit Stabführer Markus Reichmann in der Wertungsstufe D teilgenommen und haben 92,23 Punkte erreicht. Trotz der großen Anspannung war es ein einmaliges Erlebnis eine Marschwertung vor so einer wunderschönen Kulisse mit einem stimmungsvollen, sehr zahlreichen Publikums zu absolvieren.
Nach der Verabschiedung bei unseren Patscher Freunden machten wir uns wieder auf die Heimreise mit vielen Eindrücken im Gepäck.
Für uns war es wieder ein prägendes Wochenende, es war wieder wunderbar gemeinsam Zeit in entspannter Atmosphäre zu verbringen um unsere Gemeinschaft und den Zusammenhalt zu stärken.
Wir bedanken uns für die optimale Organisation in Tirol bei Obmann Manfred Knoflach und Kapellmeister Bernhard Mair mit deren Team, es war für uns wieder ein besonderes Erlebnis und wir kommen gerne wieder. Wir bedanken uns auch bei Bürgermeister Andreas Danler und der Gemeinde Patsch für ein gemeinsames Mittagessen auf 2.248m in der Patscherkofel Gipfelstube. Und wir bedanken uns auch bei Bürgermeister Johann Winkelmaier, dass er uns auf dieser Reise begleitet hat und für eine Stärkung auf der Heimfahrt gesorgt hat.
Weitere Fotos unserer Reise sind auch auf unserer Homepage unter www.stadtkapelle-fehring.at bzw. auf Facebook zu finden.
 

Kontakt

Stadtkapelle Fehring

Kirchenplatz 5

8350 Fehring

office@stadtkapelle-fehring.at